Etwas dünn: iPad 2

iPad 2 HDMI Digital Adapter

leider wahr: unästhetische Adapterpeitsche

Die Tec Specs für iPad 2 sind raus, das iPad 1 ist bereits über 100 Euro billiger und lediglich folgende Features sind neu:

* Front-Kamera in VGA-Auflösung (zur Facetime Nutzung)
* Rear-Kamera (für Augmented Reality Anwendungen oder peinliche Backblech-Fotos)
* Gyro- und Bewegungsensor
* Magnetisches Smart Cover (Zubehör)
* Apple Apps GarageBand und iMovie (kostenpflichtig)

Vebesserungen

In folgenden Punkten wurde das iPad 2 verbessert:

* Dual Core Prozessor Apple A5 (inkl. Graphikbeschleunigng)
* Gewichtsreduktion um 80 bis 160 Gramm
* Dünnere Bauweise unter 9 mm
* Upgrade des Grafikausganges (HDMI über Digitaladapter)

Enttäuschungen

Es ist dünn das iPad 2. Eine grandiose Ingenieurleistung ein 10 Zoll Tablet unter der Dicke eines Smartphones zu produzieren. Aber auch dünn an Features und wirklich Neuem. Was nützen 80 Gramm Gewichtsersparnis und ein weiterhin günstiger Preis, wenn 150 Gramm Zubehör bezahlt und getragen werden müssen.

Auch bezeichnend: die epische Vorstellung von kostenpflichtigen Extras, wie dem Smart Cover. Extras über Extras, aber wenig Intras und insbesondere keine Verbesserungen an den Schnittstellen.

Eine wirkliche Leistung ist Apple bezüglich der Verfügbarkeit gelungen. Bereits eine Woche nach der Vorstellung ist iPad 2 in den USA erhältlich, zum Monatsende bereits in weiteren 26 Ländern.

Fazit

Wer bisher kein Tablet hat, etwas sparen muss, aber trotzdem eines möchte, der kaufe jetzt das iPad 1. Unter 400 Euro gibt es bisher kein konkurrenzfähiges Modell ausserhalb der Apple Atmosphäre.

Wer bereits das iPad 1 besitzt, eine Kamera nicht schmerzlich vermisst und auch mit der Performance zufrieden ist, der behalte sein Pad und warte auf die Dritte Generation.

Wer schnell Surfen möchte, die zahlreichen Apps nutzt und hier den Performancegewinn zu schätzen weiss oder sich als Gadget Fan und Early Adapter profilieren möchte, der lege sich das iPad 2 zu.

Wer auf USB oder HDMI wirklich Wert legt und sich von Apple durch das iPad getäuscht sieht, der probiere 2011 eine Alternative aus dem Android oder WebOS Bereich, wird sich aber noch etwas gedulden müssen.

One Response to “Etwas dünn: iPad 2”

  1. horstl sagt:

    The dock connector to HDMI-out adaptor also works with iPad 1 – only giving 720p rather than 1080p with iPad 2.

Leave a Response